Samstag, 4. Dezember 2010

Alle Jahre wieder - Anekdoten von hinter der Ladentheke

4. Dezember

Ein unerschöpfliches Groteskerium, das auch außerhalb des Weihnachtsgeschäftes seinen Reiz hat, sind die Wortwechsel mit den fündig gewordenen Kunden an der Kasse.
Besonders beliebt ist die Tüten-Frage – mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht gestellt und meist ebenso freundlich beantwortet. Nur eben nicht immer verständlich.
Da bekommt man auf die Frage, ob der Kunde denn eine Plastiktüte brauche, um seine Bücher zu verstauen, schon mal zur Antwort »Ja, vielleicht« oder »Wenn sie eine hätten«.
Während man noch überlegt, ob man letzterem Kunden anvertrauen sollte, dass man ansonsten gar nicht gefragt hätte, steht bereits der nächste an der Kasse. Dieser zahlt seinen einen Meter fünfzig breiten Wandkalender und antwortet auf dieselbe Frage »Ja, eine kleine Tüte bitte«.
Nachdem man ihn erfolgreich davon überzeugt hat, dass der Kalender in eine »kleine« Tüte nur schwer hineinpasst und er wohl mit der größten vorliebnehmen muss, hastet auch schon der nächste heran.
»Bitte keine Tüte«, verkündet dieser sogleich, bevor man überhaupt irgendeine Frage stellen kann. »Wir sparen Plastik, das schont die Umwelt.«
Mit diesen Worten klemmt er den gerade bezahlten Follett unter den Arm und entschwindet ins winterliche Schneeflockenchaos.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mitgelesen

Archiviert

Copyright © Gedankenmalereien | Powered by Blogger

Design by Anders Noren | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com